Freitag, 25. November 2011

Nike Video mit Paul Tergat im Ballengang

Es kommt häufiger vor, dass ich mit Klienten, dem Laufsport nachgehen folgende Diskussion habe:

Allgemein wird akzeptiert, dass der Mensch beim Sprint fast ausschließlich über den Ballen läuft. Viele Menschen sind jedoch der Auffassung, dass sich die Nutzung des Bewegunsapparates bei einer Reduzierung des Tempos dann schlagartig um 180 Grad dreht. Statt des Ballens wird nun über die Ferse "abgerollt" und dafür nicht nur eine komplett andere Art der Belastung gewählt, wie Daniel Lieberman in seinen Experimenten gezeigt hat, sondern auch gänzlich andere Muskelketten genutzt. Auch für den Laien ist verständlich, dass man gewisse Muskeln aktivieren muss, um den Vorfuß "anzuheben", wenn man auf der Ferse landen möchte. Wenn Sie Ihren Fuß einfach entspannt hängenlassen und dann langsam auf den Boden aufsetzten lassen, dann setzt er nämlich automatisch im Muster des Ballengangs auf.

Dass das Tempo tatsächlich nicht ausschlaggebend ist, zeigt der kenianische Langstreckenläufer und Weltklasse Athlet Paul Tergat in einem Spot des Schuherstellers Nike. Er läuft ganz deutlich erkennbar in allen Geschwindigkeiten im Ballengang. (Auch wenn sein Schuhwerk ganz offensichtlich sehr weit von "Minimal-" oder "Barfußschuhen" entfernt ist.)

Viel Spaß!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen